Mode

Bei der Mode-Fotografie muss ganz klar zwischen Commercial und Editorial unterschieden werden:
Kommerzielle Fotografie bezieht sich auf den Handel, sie ist rein geschäftlich. Der Fotograf wird für einen Auftrag vom Kunden bezahlt. Vorrangig für den Kunden ist meist, sein Produkt oder seine Firma in den Vordergrund zu stellen und zu vermarkten. Für ihn ist z.B. die Struktur des Gewebes, die Farboriginalität, die Wirkung auf den Betrachter das Wichtige. Das Model kann hierbei auch mal in den Hintergrund geraten.

Das Gegenstück zur commercial Fotografie ist die editoriale Fotografie. In ihr ist alles erlaubt, vor allem künstlerische Freiheit. Das Image steht im Vordergrund. Meist sind es redaktionelle Bildstrecken, Modestrecken die eine Geschichte erzählen, die einen bestimmten Stil verfolgen, die von der Kreativität und der Zusammenarbeit des Produzenten, des Fotografen und dem gesamten Team leben.

Gerne stehen wir für Ihre Produktion als Fotografen-Team zur Verfügung, sind aber auch gern bereit die komplette Produktionsleitung von der Konzeptionierung, über die Buchung von Models und Make-Up Artists, bis hin zum Location-Scouting zu übernehmen.

 
Comments